Wenn die Seele brennt 

Wir alle erleben dann und wann biographische Ausnahmezustände. Phasen, die gekennzeichnet sind durch intensive Gefühle, wie persönlichen Schmerz, unbändige Wut oder tiefe Traurigkeit. Diese Phasen gehen nicht spurlos an uns vorbei. Sie verursachen Verbrennungen in unserer Seele. Kleinere dieser seelischen Verbrennungen verheilen, größere hinterlassen Narben, die ab und an schmerzen. Manchmal sind die erlittenen Verbrennungen so stark und wirken so nachhaltig, dass sie niemals ganz verheilen. Der Seelenbrand wird zum ständigen Begleiter. 
 

das Festival Seelenbrand Unplugged 

Seelenbrand bringt auf die Bühne, was in unserem alltäglichen gesellschaftilchen Leben kaum sichtbar ist: Die Einsamkeit seelisch erkrankter Menschen. Ohne den Zeigefinger zu erheben, wirft das Festival die Frage auf: Wie können wir in unserer Stadt die Not seelisch erkrankter Menschen lindern, ihnen aus ihrer Isolation helfen und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen?
Seelenbrand steht für Inklusion und ist dementsprechend inklusiv gestaltet. Das Festival ist ein Projekt der Stiftung Hamburger Initiative und findet 1x jährlich statt. 2019 ist das dritte Durchführungsjahr.